Das Archiv des KÖNIGSBERGER EXPRESS
Kultur
Das neue Leben der Königsberger „Putten“
Die Restauration des berühmten „Puttenbrunnens“ von Stanislaus Cauer (1867-1943), von der wir Ihnen im KE Nr. 2/2011 berichteten, ist abgeschlossen. Die feierlich enthüllte Skulptur ist auf dem Gelände des Meeresmuseums zu bewundern.
„Putti“ heißt auf Italienisch so viel wie „kleiner Knabe“ oder „Knirps“. Daher auch der Name dieser im italischen Stil gestalteten Plastik, deren Zentrum putzige, dicht beieinander stehende Kleinkinder bilden.

Der Bildhauer und Professor der Königsberger Kunstakademie Stanislaus Cauer erschuf die Plastik „Puttenbrunnen“ 1908. Diese wurde vier Jahre später auf der internationalen Springbrunnenmesse in Posen (heute Posnan in Polen) ausgestellt und mit dem ers-ten Preis ausgezeichnet. Die Stadt Posen wollte die Plastik käuflich erwerben, Cauer lehnte aber das ruhmvolle Angebot ab und schenkte das preisgekrönte Kunstwerk seinem geliebten Königsberg. Die Plastik stand zuerst unweit des Königlichen Schlosses, wurde dann aber im Hof der Universitätsklinik (heute Portowaja Uliza) aufgestellt.

Dort fiel der Brunnen bis 2009 dem stetigen Verfall anheim, obwohl bereits in den Nachkriegsjahren immer wieder die Notwendigkeit betont wurde, das Kunstwerk des berühmten Königsberger Bildhauers der Nachwelt zu erhalten. Das Angebot des Meeresmuseums, die Plastik zu restaurieren, wurde von der Öffentlichkeit mit Freude unterstützt.

Das Meeresmuseum stellte für die Restauration über 250.000 Rubel (ca. 6.000 Euro) bereit, die ihm auf einem russischen Museumsfestival zuerkannt worden waren. Mit der ehrenvollen Aufgabe wurden die Spezialisten der St. Petersburger Kunstwerkstatt „Nasledije“ betraut: Diese von Inna Ptschelowa geleitete Fachinstitution hatte schon ein paar Jahre zuvor anlässlich des Stadtjubiläums das Königstor und seine drei Könige erfolgreich restauriert.

Zur Information: In Kaliningrad sind über 100 Werke von Stanislaus Cauer erhalten geblieben. Die meisten davon zieren als architektonische Details verschiedene Bauten. Cauers bekanntestes Meisterwerk ist für uns Kaliningrader das Schiller-Denkmal, das heute noch unsere Stadt schmückt. Nun kommt auch der Puttenbrunnen hinzu.




Devisenkurse: 31. 10. 2018
1 EUR = 74,4200 Rbl
1 US$ = 65,6000 Rbl
Quelle:Russ. Zentralbank